Schloss Glücksburg - Römhild

Neben der Stiftskirche beherrscht das 500jährige Schloss „Glücksburg“, direkt im Stadtzentrum gelegen, die Silhouette der Stadt. Beide eindrucksvollen Bauwerke zeugen noch heute vom Wirken der Grafen von Henneberg-Römhild in der Stadt. 
Seit 1979 befindet sich das städtische Museum im Hinterschloss.
Sammlungsschwerpunkte liegen im Handwerk, Kunsthandwerk und der Keramik. Alle Ausstellungen in der „Glücksburg“ sind in diesem Kontext zu sehen, so auch die Spezialsammlung der griechischen Familie Mavrogordato, die Stücke der römischen und griechischen Antike sowie beeindruckende Künstler- und Charakterpuppen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts beinhaltet.
In der international beachtenswerten Ausstellung „Keramik International“ zeigen Künstler aus aller Welt im Keramikgarten am Schloss und in den Ausstellungsräumen des Museums ihre Unikate. Alle Exponate entstanden während Internationaler Keramiksymposien, die seit 1975 im Turnus von drei Jahren in Römhild veranstaltet werden.
Der Keramikbestand des Museums umfasst künstlerisch sehr anspruchsvolle Exponate des 20. und 21. Jahrhunderts und stärkt damit die Bedeutung des Museums Schloss „Glücksburg“ und der Stadt Römhild als einen wichtigen Standort für die internationale zeitgenössische Keramik.
Jedes Jahr findet am 3. Augustwochenende der Thüringer Keramikmarkt Römhild in den Höfen der „Glücksburg“ statt.
Die sogenannte Hönn´sche Sammlung umfasst Werkzeuge zum ländlichen Handwerk und der Landwirtschaft der Region. Die von Dr. Walter Hönn gesammelten Zeugnisse belegen die Geschichte der Gewerke, besonders die des Töpferhandwerks in Römhild.
Seit 2013 befindet sich das Feuerwehrmuseum mit ca. 700 Exponaten (Uniformen, Abzeichen, Helme, Löscheimer, Pokale, Schläuche, Fotos und Schriftstücke) im Schloss. Das älteste Stück ist ein Löscheimer aus dem 17. Jahrhundert.  
Die Geschichte des Schlosses, der Stadt und herausragender Persönlichkeiten werden ebenso wie eine Spielzeugausstellung mit Puppenhäusern, Puppenwagen, Kaufläden und Holzspielzeug aus Urgroßmutters Zeiten in der Dauerausstellung präsentiert.

Weiterhin gehören zum jährlichen Angebot des Museums Konzerte, Lesungen, Vorträge, Kinoveranstaltungen, Sonderausstellungen sowie ein umfangreiches Museumspädagogisches Angebot. 

Griebelstraße 28
98630 Römhild

Frau Kerstin Schneider
Telefon: 036948-88140
Telefax: 036948-88122

Email: museum@stadt-roemhild.de

 

Das Museum Schloss „Glücksburg“ geöffnet:

Dienstag - Donnerstag

10:00 Uhr bis 12:00 Uhr   und
13:00 Uhr bis 16:00 Uhr (letzter Einlass 15:30 Uhr)

Sonntag

13:00 Uhr bis 17:00 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

Montag, Freitag und Samstag geschlossen!

1. November bis 31. März
nur nach Vereinbarung

 

Eintrittspreise

Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei
Erwachsene 4,00 €
Ermäßigt 3,00 €

(Für Kinder bis 16 Jahre, Studenten, Wehrdienstleistende, Rentner, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger und Schwerbeschädigte – bei entsprechendem  Nachweis)

Gruppen (ab 10 Personen)
Erwachsene 3,50 €
Ermäßigt 2,50 €
Schüler im Klassenverband 1,00 €

Für bestimmte Sonderausstellungen können zusätzliche Gebühren erhoben werden.

Führung (nach Voranmeldung)

bis 10 Personen 15,00 €
je weitere Person 2,00 €