You are here

29.11.2018 14:01

Zwei Multifunktions-Fahrzeuge als Abschiedsgeschenk

Ein großer Tag war der Montag (12.11.2018) für die Bauhofmitarbeiter der Stadt Römhild, als zwei nagelneue Multicars dem Bauhof übergeben wurden.

By: Kurt Lautensack

Römhild – „Sie kommen genau rechtzeitig vor einen möglichen Wintereinbruch“, freute sich Bürgermeister Günther Köhler über die beiden multifunktionalen Kommunaltransporter Multicar „Boki 1152B“. „Es ist mein Abschiedsgeschenk an den städtischen Bauhof mit seinen beiden Standorten in Römhild und Gleichamberg“, so Köhler im Beisein von Kämmerin Lissy Carl-Schumann und seiner Bauhofmitarbeiter. Etwas verspätet hinzugekommen, weil dem Verkehr auf der A71 geschuldet, war Jens Bose aus Erfurt vom „Spezialfahrzeug Vertrieb Peter Heunsch GmbH“. Nach Beschluss in der Stadtratssitzung am 03.09.2018 und der Ausschreibung im Staatsanzeiger war die renommierte Firma Heunsch einziger Bewerber.   

Eines der beiden Fahrzeuge ist komplett mit Zusatzgeräten für den Winter ausgerüstet, während für das zweite die nötigen Zusatzgeräte bereits im Bauhof vorhanden waren. Mit diesen perfekt auf das Grundfahrzeug abgestimmten Geräten wird aus dem Boki 1152B ein äußerst flexibles Arbeitsfahrzeug, das mit moderner Technik (ABS, Antischlupfregelung oder elektronischer Bremskraftverteilung usw.) und einem Schaltgetriebe-Serie der neuesten Generation ausgestattet ist. Die feuerverzinkte Kabine hat einen verbesserten Fahrkomfort (verbesserte Ergonomie), einen erweiterten Fußraum und einen größeren Verstell-Bereich für die Sitze, um ein langes und ermüdungsfreies Fahren zu gewährleisten. Neben der Neugestaltung des Fahrwerks mit entsprechender Federung wird eine reduzierte Wärme- und Geräuschentwicklung im Fahrerhaus erreicht. Die moderne Hydraulik-Anlage ermöglicht den Anbau der verschiedensten Geräte, zum Beispiel Schiebeschild und Salzstreuer, um es für den Winterdienst einzusetzen.

Diese Anschaffungen seien nötig geworden, erklärte Günther Köhler, einerseits um den Bauhof mit weiterer Technik zu verstärken, andererseits auch deshalb, weil künftig der komplette Winterdienst in allen Ortsteilen, mit Ausnahme von Römhild, dem Bauhof obliegt. In 10 Ortsteile war der Bauhof ohnehin schon im Winterdienst tätig, während Römhild nach wie vor von Markus Heptner beräumt wird. Nachdem ein anderer Betreiber den Winterdienst für die Orte Bedheim, Zeilfeld und Westenfeld gekündigt habe, so hieß es, werden nun auch diese von den Bauhofmitarbeitern mit übernommen.

Was die Anschaffungskosten der Fahrzeuge betreffe, so die Kämmerin, betragen die Kosten je Fahrzeug 111 000 Euro, zusätzlich der kompletten Winterausrüstung für ein Fahrzeug seien es insgesamt 240 000 Euro. Eines der Fahrzeuge kommt in den Standort Gleichamberg, wo Andreas Frank für weitere vier Mitarbeiter verantwortlich zeichnet, während Enrico Brauner mit weiteren sieben Mitarbeitern im Standort Römhild verantwortlich ist. Natürlich seien diese beiden Fahrzeuge nicht die einzigen, meinte Enrico Brauner, denn der Bauhof verfüge noch über einen Unimog (Baujahr 1991) und weitere drei Multicars älteren Datums (8, 16 und 18 Jahre alt). Gegenwärtig sehen sich die Bauhofmitarbeiter gerade für die kommende Wintersaison also gut gerüstet. Dass beim Winterdiensteinsatz trotzdem nicht überall gleichzeitig und gleichschnell geräumt werden kann, dafür bittet das Bauhofteam schon jetzt um Verständnis. 

Context Column

weitere News