Sie befinden sich hier

15.03.2017 15:20

700 Jahre Stadtrecht der Stadt Römhild

1317 – 2017

Von: Stadt Römhild

Römhild gehört zu den ältesten Orten Thüringens und ist mit seinen Ortsteilen flächenmäßig die zweitgrößte Stadt im Landkreis Hildburghausen. Zum ersten Mal hören wir urkundlich etwas von unserem „Rotemulte“ in der Zeit Karls des Großen. Laut Urkunde vom 3. Februar 800 schenkte die Äbtissin Emhild das von ihr 783 gegründete Nonnenkloster in Milz dem Kloster Fulda. Ländereien in 38 in der Nähe von Milz liegenden Orten, unter ihnen auch die „villa Rotemulte“, wurden hier genannt. Das in der Schenkungsurkunde erwähnte Rotemulte war jedoch nicht mit dem heutigen Römhild identisch. Es befand sich etwa einen Kilometer nordöstlich vom heutigen Stadtkern entfernt und wird noch immer als „Altenrömhild“ benannt.

Die Gründung der STADT Römhild erfolgte in der Zeit um 1300 durch Graf Heinrich IV. von Henneberg – Hartenberg, der damals das Land regierte und auf der Hartenburg residierte. Die erste urkundliche Erwähnung Römhilds als Stadt finden wir im Jahr 1317. In einer Urkunde des Klosters Veßra wird am 10. Februar 1317 als Zeuge eines Verkaufs der Heinrich Glantz, „civis in Romhildt“, Bürger in Römhild genannt. Da nur in Orten mit städtischem Charakter die Einwohner so genannt wurden, gehen wir davon aus, dass Römhild zu dieser Zeit bereits eine Stadt mit den dazu gehörigen Stadtrechten war.

Ausgehend von dieser bisher ältesten gefundenen urkundlichen Erwähnung Römhilds als Stadt feiern wir 2017

700 Jahre Stadtrecht der Stadt Römhild

mit folgenden Veranstaltungen:

Fr, 19.05.2017 -  18.00 Uhr
Festkommers für geladene Gäste mit

Eröffnung der Fotoausstellung „Essen, Trinken und Feiern in Römhild“
Ausstellungsdauer: 20.05.-31.10.2017

So, 18.06.2017- ab 10.30 Uhr
Schlosshoffest mit Musikvereinen der Stadt und FamilienProgramm:

- 3. Große Fotoaktion für Familien
- 2 Führungen durch die Ausstellung: (11.00 und 15.00 Uhr)
  „Spielzeug aus Urgroßmutters Zeiten“ und anschl. 
  „Laterna Magica – Magische Bilder im Museum“
- Führung durch die 2 Sonderausstellungen und Katalogpräsentation zur Fotoausstellung (13.00 Uhr)

Fr, Sa, So, 08./09./10.09.
Mittelaltermarkt mit VERSIPELLIS

Fr, 08.09.2017 - 18.00 Uhr
Ausstellungseröffnung „Zur Energiegeschichte der Stadt“

In Zusammenarbeit mit der Thüringer Energie AG
Ausstellungsdauer: 09.09.-31.10.17

So, 10.09. 2017
Vortrag
mit der Grabungsleiterin Regina Frimel  und dem Bauhistoriker Knut Reichelt über die Ausgrabungen im Schloss „Glücksburg“ in Römhild im Sommer 2015

Schon heute laden wir alle „Civis“, die Bürgerinnen und Bürger der Stadt und ihre Gäste sehr herzlich zu den Veranstaltungen in Römhild ein.

Kontextspalte

weitere News